Fördern

Fördern - eine generelle Aufgabe

Bei der Verarbeitung von Schüttgütern steht die Förderung im Zentrum der Anlagentechnik. Freifließende oder kohäsive Materialien müssen mitunter über weite Strecken transportiert werden. Jedes Fördergut stellt dabei andere Anforderungen und Herausforderungen. Zerbrechliche Güter benötigen andere Förderanlagen als z.B. stark schleißende Produkte oder fettige Materialien. Staub- und teilweise auch Explosionsschutz verlangen nach geschlossenen Systemen und nicht jedes Material ist für die Frderung von Hochtemeraturgütern geeignet.

Förderschnecken

Bei Förderschnecken (Schneckenförderern, Schneckenwellen) wird Schüttgut kontinuierlich transportiert. Dies geschieht mithilfe der Schwerkraft und der entstandenen Reibung des Transportgutes innerhalb des Rohres. So hat das Fördergut keine Möglichkeit sich zu drehen und kann so problemlos mithilfe der Schneckenwelle gefördert werden.

Schneckenförderern ist es möglich, das Fördergut in unterschiedliche Förderrichtungen (horizontal, vertikal und diagonal) zu befördern. Mithilfe der speziellen Fördertechnik können während des Transports weitere Verarbeitungsschritte am Fördergut vorgenommen werden.

  • Mischen
  • Entwässern
  • Trocknen
  • Kühlen
  • Komprimieren

Förderschnecken können als starrer oder flexibler Schneckenbau ausgeführt werden.

Starre Förderschnecken

Für einige Anwendungsfälle ist ein starrer Fördertrog vorteilhafter. Dies gilt z.B. für Schüttgüter mit hohen Temperaturen, Produkte, die Edelstahl als Werkstoffe benötigen wie z.B. die Lebensmittelindustrie, bei langen Förderwegen oder wenn Produkte gekühlt werden sollen - hier wird dann ein doppelwandiger Kühlmantel verwendet. Die Systeme können ergänzt werden mit einer Austragshilfe wie auf der Abbildung, um schwergängige Produkte in die Förderschnecke zu bewegen. Werden die Schnecken als Trog ausgeführt, kann die Abdeckung auch jederzeit für Kontrollen oder Reinigung entfertn werden. Starre Schnecken können auch einfach in schwenkbare Systeme eingesetzt werden, um z.B. bei mobilen Einrichtungen beim Transport die Höhe zu reduzieren.

Förderschnecke mit Austragshilfe
Seelenlose Schnecke

Spiralförderer

Klebrige feste Massengüter neigen dazu, an der zentrale Hohlwelle eines Schneckenförderers haften zu bleiben. Mit seelenlosen Spiralförderern gibt es dieses Problem nicht, weil sie keine Hohlwelle haben. Das Massengut wird ausschließlich mit der seelenlosen Spirale befördert. Im Vergleich zu Schneckenförderern mit Hohlwelle sind wellenlose Schneckenförderer ideal zum Zurücklegen von 10 m oder noch größeren Abständen ohne Zwischenlager. Dank des Fehlens einer Welle sind auch bei Förderern mit einer Länge von mehr als 4-5 Metern weder die Zwischenstütze noch die Endstütze mit Lager erforderlich, so dass sie auch bei verpackten oder unregelmäßig geformten Produkten praktisch wartungsfrei sind.

Jetzt Beratung anfordern

Prozesse

Jeder dieser Schritte spielt eine maßgebliche Rolle bei der Verarbeitung von Materialien in verschiedenen Industriezweigen. Diese Übersicht wirft einen Blick auf die Vielfalt dieser prozessualen Schritte, ihre individuellen Funktionen und ihre kumulative Bedeutung für effiziente und qualitativ hochwertige Produktionsabläufe.

Industrien

Jede Branche ist anders, jedes Produkt hat andere Anforderungen und die Prozesswege sind selten gleich. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir ein passendes Konzept für Ihre Branche, um das gewünschte Produkt zu erzeugen oder den benötigten Prozess zu integrieren. Oft rüsten wir auch nach in bestehenden Anlagen, um einen Produktionsschritt zu optimieren.